Erklär mir mal… die rechte Masche

Eine rechts, eine links, eine fallen lassen…

Wer kennt diesen dummen Spruch nicht auch? Ich höre ihn tatsächlich von meinem Liebsten wenn ich mal wieder über ein Muster schimpfe oder mich verstrickt habe. biggrin

Wir beginnen natürlich mit den Einfachsten, denn Anfänger sollten erstmal üben ein regelmäßiges Maschenbild zu bekommen. Als erstes Projekt eignet sich dafür ein Schal. ;)

Bei den Strickzeichen habe ich mich etwas an denen der Verena orientiert. Diese finden sich auch in Mustern wieder, die ich in unregelmässigen Abständen poste.

—————————————-

Der Arbeitsfaden liegt bei Rechtsmaschen hinter der Arbeit und der Faden wird zweimal um den Zeigefinger der linken Hand gewickelt und somit geführt.

rechte Masche Schritt01

Die Randmasche

Randmasche Schritt 1: Den Anfang jeder Runde beginnt man mit einer Randmasche. Dafür sticht man mit der Nadel der rechten Hand durch die erste Masche.

rechte Masche Schritt02

Schritt 2: Diese Masche wird ungestrickt abgehoben.

rechte Masche Schritt03

Die rechte Masche

rechte Masche Schritt 3: Nun wird wieder mit der rechten Nadel von vorne nach hinten gestochen und unter dem Faden, der vom Zeigefinger kommt, durchgetaucht.

rechte Masche Schritt04

Schritt 4: Die entstandene Schlaufe durch die Masche ziehen…

rechte Masche Schritt05

Schritt 5: …und die Masche von der linken Nadel gleiten lassen. Die Schritte 3 bis 5 bis zum Ende der Reihe wiederholen.

rechte Masche Schritt06

rechtes Maschenbild

Advertisements

10 Gedanken zu “Erklär mir mal… die rechte Masche

  1. Wow kann ich da nur sagen….. 🙂 Gute Anleitung mit super Bildern. Auf die Sache eine links oder rechts Fallen zu lassen…gehe ich mit meinen „schwarzen“ Gedanken lieber mal nicht ein. Sonst bekomme ich noch Ärger mit euch Frauen. 😉 Schönes Wochenende noch LG rolf

  2. Haarscharfe Bilder, super Franziska und Danke für die Mühe. :-)) ich hab auch noch immer keine Masche fallen lassen und langsam tue ich mich auch nicht mehr so schwer mit dem Muster…Lieber Gruß Regina

    • Das freut mich. 🙂

      Ich ärger mich auch immer tierisch, wenn das Muster irgendwann nicht mehr stimmt und sich der Fehler ein paar Reihen vorher eingeschlichen hat. Wenn ich was aufribbeln muss könnte ich ausflippen. 😉

    • Wenn ich damit jemanden zum Stricken kriege hat es sich doch schon gelohnt. 😉

      Hat ja schliesslich nicht jeder so eine liebe Omi wie ich, die einem das alles beigebracht hat. 😀

  3. Da kann man aber wirklich jedes Detail ganz genau erkennen. Beim vorigen Tutorial war’s die Kerbe, die der Faden am linken Zeigefinger hinterlässt, diesmal die Delle am rechten Zeigefinger, wo man sich manchmal mit der Nadel reinsticht. Oder täusche ich mich da? Liebe Grüße von Margot

  4. Hey, Strickvirusverbreiterin! 😉 Deine Tutorials sind ja wirklich genial. Da steckst Du echt eine Menge Arbeit rein. Großes Lob! Vielleicht traue ich mich damit ja doch irgendwann mal an Socken. Aber fürs Erste bin ich noch zu sehr blutiger Anfänger – bin ja schon froh, wenn ich überhaupt mal ein halbwegs gleichmäßiges Maschenbild hinbekomme… Viele liebe Grüße von der Katze.

    • Hey Cat!

      Da freu ich mich ja, dass der Zaunpfahlwink Wirkung gezeigt hat! ^^

      Wäre mir auf jeden Fall eine grosse Freude, wenn ich Dir mit meinen Erklärungen beim Sockenstricken behilflich sein könnte. Und das mit dem Maschenbild ist doch völlig überbewertet! 😀 Das kommt schon mit der Zeit!

      Wir lesen uns dann. Knutsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s