Berlin Tag 1!

Man war das heute ein langer Tag. Nachdem wir gestern erst recht spät angekommen sind und nichts mehr unternommen haben sind wir heute für unsere Verhältnisse relativ früh aufgestanden und haben uns gleich auf die Socken gemacht. Erster Tagesordnungspunkt war die Sandsation, meine Wunsch-Kompromiss-Aktivität.

Berlin Tag1.01

sehr coole Skulptur aus Metall vorm Berliner Hauptbahnhof

Berlin Tag1.02

Berlin Tag1.03

kleines Suchspiel: wer der beiden ist der Liebste?

Berlin Tag1.04

Berlin Tag1.05

Berlin Tag1.06

Sudarsan Pattnaik – Indien

Berlin Tag1.07

Irina Taflevskaya – Ukraine

Berlin Tag1.08

Ruslan Korokov – Bulgarien

Berlin Tag1.09

Patrick Steptoe – Grossbritannien

Berlin Tag1.10

Natalia Kamenskaia – Australien

Berlin Tag1.11

das grösste Projekt; zum Zeitpunkt der Aufnahme haben fünf Sandcarver daran gearbeitet

Berlin Tag1.12

Berlin Tag1.13

Isabelle Decalonne aus Belgien bei der Arbeit

Berlin Tag1.14

Berlin Tag1.15

Berlin Tag1.16

Gianni Schiumarini – Italien

Berlin Tag1.17

Berlin Tag1.18

Ulrich Baetsch – Deutschland

Berlin Tag1.19

Berlin Tag1.20

Joris Kivits – Equador

Berlin Tag1.21

Lkhagvadorj Dorjsuren – Mongolei

Berlin Tag1.22

Toshihiko Hosaka – Japan

Berlin Tag1.23

Berlin Tag1.24

Berlin Tag1.25

Berlin Tag1.26

Berlin Tag1.27

Der Reichstag aus allen Winkeln. Wir sind mal wieder nicht in der Kuppel gewesen (da würde mir aber was fehlen mich da eine Stunde anzustellen :P).

Berlin Tag1.28

Berlin Tag1.29

Das Holocaust-Denkmal von aussen. Innen durfte man nur ohne Blitz fotografieren daher sind die Bilder alle recht dunkel geworden.

Mit dem Wetter haben wir es gut getroffen. Da dies der beste Tag der Woche werden sollte haben wir alle Vorhaben für draussen auf heute vorverlegt. Wolle und Bücher habe ich auch geshoppt – manches ist eben doch wie zu Hause.

Zur Wolle erzähle ich euch dann in den nächsten Tagen mehr, denn meine Tante nimmt mich am Freitag mit zu ihrer Wolldealerin. biggrin

Advertisements

4 Gedanken zu “Berlin Tag 1!

  1. Hallo Franzi,

    mensch, was für eine Bilderflut! Besonders die Sandskulpturen finde ich toll! Die würde ich auch zu gerne mal sehen. Leider komm ich nicht mehr rechtzeitig nach Berlin, fürchte ich… 😦
    Liebe Grüße,

    Steffi

    • Ein bisschen geht die Sandsation noch. Den einen Tag hatte es so stark gehagelt und da wäre ich am liebsten auch nochmal hin um zu sehen inwieweit der Hagel die Skulpturen zerstört. Ausserdem machen die Sandcarverja nicht nur eine Skulptur und setzen sich dann zur Ruhe sondern nach einer gewissen Zeit reissen sie es ab (oder sie zerfallen von alleine) und darauf wird was Neues aufgebaut. Also ganz wie die Stadt selber – ständige Veränderung. ^^

  2. Hallo Franziska!
    HAMMER-Bilder = DANKE!!! Schon grandios, aus Sand solche Faszinationen herstellen zu können (!!!) – wie gut, dass das Wetter mitgespielt hat! Ich finde es auch immer wieder traumhaft, was man aus Eisblöcken zaubern kann!!!

    Zum „dunklen“ Holocoust-Bild: wenn man bedenkt, dass es dort NUR dunkle Zeiten gab, passt es irgendwie!!!

    Ich wünsche Euch noch eine tolle Zeit in Berlin! Lieben Gruß, Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s