Passiv aggressiv

Bin mal wieder zu nix gekommen in der letzten Woche. Die Arbeit stinkt immer mehr – ein Glück muss ich da bald nur noch am Wochenende neben der Schule hin (evt. findet sich auch was besseres!)…

Diese Woche gibts aber definitiv was Neues von der Front! Die Schürze steht kurz vorm ersten Gebrauch aber letzte Woche gab es Dinge von höherer Priorität – ich habe mit Romeo Gassi gehen an der Leine geübt! ^^
Der Liebste hat mir meinen Arbeitstisch endlich aufgebaut (Fotos folgen!!) und ich habe jetzt endlich wieder eine riesige Fläche zum Schnittmuster zeichnen, schneiden und natürlich nähen.

My end,it justifies my means,
all I ever do is delay,
my every attempt to evade.
The end of the road and my end!

Advertisements

10 Gedanken zu “Passiv aggressiv

  1. Hallo Franziska!
    Erst einmal: SORRY, dass ich mich so rar gemacht habe – bitte nimm es nicht persönlich = mir ging es nur einfach nicht so lustig!

    Oje – wenn man nicht gern zur Arbeit geht, ist mehr als grausig – immerhin verbringt man dort die meiste Zeit seines Lebens! Einer der wenigen Vorteile, die ich habe seid man mich in „Frühjahres-Rente“ gejagt hat, ist, dass mir DAS erspart bleibt!

    Ist denn wenigstens Urlaub in Sicht?

    Lieben Gruß, Claudia

    • Ach was Claudia!
      Ich wäre wohl die Letzte, die sich irgendwo beschweren könnte. Ich schaffe im Moment auch nicht meine übliche Blogrunde. Irgendwie fühle ich mich abgespannt, ausgelaugt, habe zu nichts Lust usw.
      Versteh mich nicht falsch, mit ein paar meiner Kollegen arbeite ich sehr gerne zusammen, die Arbeit selber ist teilweise stressig macht aber auch Spass. Wir sind eigentlich ein überwiegend junges Team, aber wenn man ständig auf Arbeit kommt und einem dann schon gesagt wird das man statt 8 Stunden heute mal 10 machen muss dann nervt es gewaltig. Es wird einfach als selbstverständlich angesehen, dass man kein Privatleben hat bzw. sich nach der Arbeit nichts vornimmt. Und wenn man dann doch mal was vor hat und nein sagt, dann erntet man schiefe Blicke.
      Bestes Beispiel gestern – ich komme aus der Nachtschicht und die rufen mich mittags 12 Uhr an, dass ich doch heute (demnach Sonntag) eine Stunde eher anfangen muss. Erstens haben sie mich geweckt weil sie so lange haben klingeln lassen bis ich wach war und zweitens war es mal wieder der Ton. Ausserdem haben wir gerade eine Debatte auf Arbeit wie man uns Mitarbeiter dort behandelt… Alles nicht so einfach, aber ist halt auch nicht mein Traumjob sondern nur eine Übergangslösung. Bin ja auch nur auf Teilzeit dort (30h/Woche) und werde dann in der Zeit wo ich zur Schule gehe (wenn alles glatt läuft 3 Jahre) und 30h/Monat runtergehen. Dann können die mich mal gerne haben. ^^

      • Momentan scheint eh das Blog-Burn-Out-Virus zu grasieren!? Ich habe in den letzten Tagen festgestellt, dass so manche Blogger-Kollegen komplett ihre Zelte abgebrochen haben. Selbst Opa Otto hat sein Blog gelöscht (ich kann es immer noch nicht fassen!!!).

        Zum Job: Leider haben die Vorgesetzten ja das Denken: es gibt genügend Arbeitslose = entweder Du tust es oder Du kannst gehen!“

        Eine Frechheit ist es, aus meiner Sicht, aber schon, Dich aus dem Schlaf zu reißen, zumal sie ja wohl wussten, dass Du Nachtschicht hattest!!!

        Ich denke, wenn man ein, zwei Tage vorher Bescheid weiß, dass Überstunden anstehen, wäre es noch okay = dann kann man danach planen! Aber so kurzfristig darf einfach nicht sein – und wenn, dann sollte es zu den Ausnahmen gehören!?

        Lass Dich mal knuddeln! Lieben Gruß, Claudia

        • Das mit dem Denken klappt bei meiner Chefin nicht ganz so gut. 😉 Das sollte sie mal regelmässig üben.
          Bei uns fangen eigentlich regelmässig neue Leute an, aber die meisten schmeissen schon in der Probezeit das Handtuch weil es ihnen einfach zu stressig ist. Wenn die mich direkt fragen wie das Arbeiten dort ist bekommen sie auch eine ehrliche Antwort. 😀 Auch mit den Pausen- und Ruhezeiten zwischen der Arbeit nehmen sie es bei uns nicht so genau. Mir passiert es z.B. auch öfter mal, dass ich bei einer 9h-Schicht schon nach 1 1/2h in die Pause geschickt werde. Da kotzt Du dann natürlich ab, wenn Du danach 7h am Stück buffen ‚darfst‘.
          Aber genug von der Arbeit – heute ist mein freier Tag! 😉

      • hallo Franziska will nur mal wieder hallo sagen. War auch sehr lange nicht mehr da. Bin andauernd in der Klinik gewesen.
        Jetzt bin ich nee weile zuhause aber wenn ich wieder weg muß hab ich dann meinen Lappi dabei .Werd jetzt wieder regelmäßig hier sein.
        Ich grüé dich dein schneckchen

        • Hallo Fremde!
          Ich habe ja wirklich lange nichts mehr von Dir gehört! Warst Du ein viertel Jahr am Stück im Krankenhaus? Ich hoffe ja mal stark, dass es nichts lebensbedrohliches ist?! Ich wünsche Dir jedenfalls gute Besserung und freue mich, dass Du mich bei WordPress gefunden hast! 🙂
          Liebe Grüsse

  2. Moment, wer ist Romeo? Irgendwie hab ich was verpasst…
    Morgen hab ich die letzte Prüfung, ich platze bestimmt vor Aufregung. Krise Krise. Dann gönne ich mir ein paar Tage nichts tun mit Talkshows und nicht denken, das wird toll 🙂
    Und bis dahin, durchhalten!!!

    • Das hier ist Romeo!
      Eigentlich sollte es nur ein Witz sein. 😉 Als er noch klein war wollten wir ihn an die Leine gewöhnen da wir ihn nicht die ganze Zeit rauslassen wollten. Hat aber damals überhaupt nicht geklappt (typisch Katze eben). Also hatten wir das Katzenhalti nur für Gelegenheiten wenn sie vom Tierarzt aus eine Krempe oder so tragen mussten und wir die dann damit festgemacht haben. Nachdem der Liebste mir aber meinen Arbeitstisch aufgebaut hat hatte er das Halti und die Leine in einer Kiste gefunden. Ich wollte mal sehen wie viel dicker der Romeo geworden ist (im Gegensatz zu der Grösse, die eingestellt war) und hab ihm das angelegt. Dann noch die Leine dran und auf einmal ist er tatsächlich neben mir gelaufen wie ein kleiner Hund. 😀
      Gestern Nacht, als ich von der Schicht gekommen bin und draussen alles still war bin ich mit ihm dann runter und wir sind ein paar Minuten draussen rumgelaufen. Das war alles so neu für ihn und er war total aufgeregt. Aber es hat ihm gefallen! Und sobald ich mit der Leine klappere kommt er angelaufen. Der Freund meiner Ma hat schon früher immer gesagt er wäre vom Benehmen her wie ein Hund und jetzt kann nicht mal ich noch widersprechen. ^^
      Soviel also zu der kleinen Geschichte. Vielleicht mache ich ja die nächsten Tage mal ein Bild von ihm mit Halti und Leine in Action.

      Erwarte nicht zuviel von den Talkshows. Ich habe die früher auch gerne geguckt – nicht aus Bildungsgründen aber je trashiger umso besser. Mittlerweile ist das alles ausgelutscht, langweilig und man fragt sich echt ob die Menschen dort wahrhaftig repräsentativ für unsere Bevölkerung sind (ich hoffe ja nicht). Jedenfalls bieten diese ganzen Vormittags-/Nachmittagssendungen echtes Fremdschämpotential.
      Ich wünsch Dir jedenfalls viel Spass und natürlich werde ich durchhalten! Mich bekommen die nicht!!!! 😀

      • Romeo ist eine Katze?! Oh, na das hatte ich ja nicht erwartet. Aber normal ist sie nicht, oder? 😉 Ich will mir gar nicht ausmalen, wenn ich mein dickes Katzentier an die Leine lege…. Aber ist doch klasse, wenn ihm das gefällt. Wahrscheinlich war er im letzten Leben ein Hund, anders kann ich mir das definitiv nicht vorstellen. Bilder wären toll, würde ich gern mal sehen 😉

        Talkshows gibt es ja eigentlich gar nicht mehr viele. Dafür aber Sendungen wie Mitten im Leben. Je dümmer die Menschen, um so besser. Darfst halt nicht drüber nachdenken, dann ist das mal mit ganz witzig – und zudem noch genau das, was ich jetzt brauche!
        Grüße aus dem schönen Halle!

        • Hey Fräulein Panda!
          Habt ihr im schönen Halle gestern auch was vom Unwetter mitbekommen? Ich dachte gestern Nacht es hört gar nicht mehr auf zu blitzen.
          Romeo ist – um genau zu sein – ein Kater. In seinem früheren Leben muss er ein Hund gewesen sein sonst macht beispielsweise das Apportieren auch keinen Sinn. Die zwei anderen Fellnasen sträuben sich so sehr gegen die Leine das sie sich damit schon fast selber strangulieren wenn sie die nur mal eine inute tragen sollen.
          ‚Mitten im Leben‘ ist die reinste Freakshow. Ich habe schon öfter mal gedacht ob die Arge Langzeitarbeitslose an RTL vermittelt. Fehlerfreies deutsch? – Fehlanzeige! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s