Das Comeback, die Frage was Harry Potter mit Socken zu tun hat und der gute Vorsatz in diesem Jahr alles besser zu machen

Man hält es kaum für möglich, aber jaaa, es gibt mich noch und ich habe in meiner Abwesenheit das bloggen nicht gänzlich verlernt. 

Wieso, weshalb, warum ich mich jetzt ein halbes Jahr rar gemacht habe lässt sich wohl am besten (und kürzesten) mit dem Wort ‚Zeitmangel‘ beantworten. Zudem habe ich mich verstärkt um Dshini gekümmert (die Plattform, für dessen Banner [rechts oben] ihr gerne täglich klicken dürft). Das war aber nicht völlige Zeitverschwendung, denn auf mein Spinnrad habe ich bisher fast 70€ gesammelt und außerdem schon einen Wunsch erfüllt bekommen. Dennoch möchte ich in Zukunft wieder mehr von meinen Sachen hier zeigen. Ich hoffe, dass man es mir verzeiht und wieder regelmäßig vorbeikommt. 

Ach ja, nachträglich wünsche ich euch allen noch ein frohes neues Jahr!

Nun aber zurück zum Tagesgeschäft. Vorhin habe ich diese Socken frisch abgenadelt. Ursprünglich waren sie für mich gedacht, leider sind sie aber irgendwie zu groß weshalb sich der Liebste über ein neues Paar freut (das erklärt auch die behaarten Beine ).

Wolle: Opal 2353 (Harry Potter – Lupin)
Muster: Eunice (Sock Innovation S.62)
verstrickt: 87g
Grösse: 42
für: den Liebsten

Was habe ich sonst noch auf den Nadeln? Im Moment stricke ich an Nancy Bush’s Stola ‚Madli‘, welche ich in der aktuellen Ausgabe des Knitters entdeckt habe (Bilder folgen!). Gestrickt wird mit schwarzem Silkhair, das ich als Dankeschön für die Weihnachtskekse letztes Jahr von meiner Lieblingstante bekommen habe. Wer weiß, vielleicht gibt es ja dieses Jahr wieder Wolle als Belohnung?! *mit Zaunpfahl wink* 

Jetzt gehe ich wieder an die Nadeln! Bis bald…

Advertisements

Sockenchallenge 01/2010

Die Sockenchallenge geht in die nächste Runde!

Während sich andere an diesem Wochenende auf Parties ausgetobt haben bin ich zu Hause geblieben und habe es mir mit meinem Strickzeug und den zwei ersten Staffeln von Veronica Mars vorm Fernseher gemütlich gemacht. Ganz fertig sind die Socken noch nicht, aber zumindest das erste Paar für dieses Jahr kann ich euch trotzdem schon präsentieren.

Wolle: k.A. (Banderole ist verschwunden)
Muster: Waving Lace Socks (Favorite Socks S.104)
verstrickt: 68g
Grösse: 41
für: mich

Weil die Serie für mich eine der besten überhaupt ist, und vor allem die Musik neben der bezaubernden Kristen Bell einen großen Anteil an ihrem Charme hat, darf ein Song natürlich nicht fehlen. 

Sockenchallenge 11/2009

Ähm ja… *räusper*

May I have your attention, please?

Ich habe die Sockenchallenge tatsächlich nicht vergessen und möchte meine Monatsstrümpfe selbstverständlich nachliefern!

Wolle: Lana Grossa Meilenweit
Muster: rechts-links mit seitlichen Zöpfen
verstrickt: 72g
Grösse: 41
für: mich

Diese Woche machen wir das Jahr 2009 bezüglich der Sockenchallenge noch voll und jetzt gibts was auf die Ohren! 

Kiss that girl and I will shrink up,
and I will die, and I will think up,
a thousand ways that I can hurt you,
and you will never touch my hand!

…und wieder mal gute Vorsätze

Nachdem ich nun schon im letzten Januar den Hobby-betreffenden Teil meiner guten Vorsätze öffentlich gemacht habe, möchte ich dies auch im Jahr 2010 fortführen.

Die Sockenchallenge hat meiner Meinung nach ganz gut geklappt, auch wenn sie noch nicht vollständig fertig ist. Deswegen will ich die fehlenden Monate des Jahres 2009 nachholen und dann für dieses Jahr neu beginnen.

Grund dafür? Ich war mal wieder ein böses Mädchen und habe Sockenwolle bestellt. Nach einer kleinen Ansprache des Liebsten habe ich dann mal meine Socken(!!!)wollvorräte durchgezählt und traue mich gar nicht recht dies hier zu posten, weil er mitliest. 

  • 24 Knäuel Sockenwolle
  • 5 angefangene Socken auf den Nadeln
  • 5 Knäuel Sockenwolle unterwegs zu mir

Jedenfalls möchte ich nun bis Ende des Jahres wirklich die Vorräte abbauen und die Strickjacke für meine Ma fertigstellen. 

Erklär mir mal… die klassische Ferse

Nachdem ich diese Ferse in letzter Zeit recht oft gestrickt habe und sie sehr gut passt möchte ich euch heute die klassische Ferse in einer leicht abgewandelten Form erklären, die mir in amerikanischen Anleitungen sehr oft über den Weg gelaufen ist.

Bis hierhin könnt ihr ganz nach Wunsch entweder ein Muster oder normal nach Anleitung des ersten Sockentutorials stricken.

Meine Erklärung bezieht sich hier auf 64 Maschen. Bei den entscheidenden Stellen werde ich in Klammern Umrechenbeispiele geben. Lebt ja nun schliesslich nicht jeder auf so grossem Fuss wie ich. 

Die Ferse beginnt auf der ersten Nadel (die Nadel links vom Anfangs-Fadenende)

Schritt 1: Die Maschen auf der Nadel bis auf die Letzten ganz normal rechts stricken und die übrig gebliebene Masche auf die zweite Nadel gleiten lassen (Nadel 2 und 3 liegen still während die Ferse gestrickt wird). Danach die Arbeit wenden.

Schritt 2: Die erste Masche von rechts einstechen und ungestrickt abheben.

Schritt 3: Die übrigen Maschen der Nadel (1) links stricken.

Schritt 4: Die Maschen der vierten Nadel ebenfalls bis zu Vorletzten links stricken, die letzte Masche auf die dritte Nadel gleiten lassen.

Schritt 5: Die Maschen von Nadel 1 und 4 (30) liegen nun auf einer Nadel.

Schritt 6: Die erste Masche von rechts einstechen und ungestrickt abheben,

Schritt 7: die nächste Masche rechts stricken,

Schritt 8: und die darauf folgende Masche wieder von rechts einstechen und ungestrickt abheben. Die Schritte 7 und 8 wiederholen und mit einer gestrickten Masche die Reihe beenden.

Man kann auch nur rechte Maschen stricken, ich finde sie allerdings durch das Rippenmuster einerseits dehnbarer und dadurch anschmiegsamer an die Ferse und andereseits durch die Dicke auch strapazierfähiger. 

Schritt 9: Die erste Masche der Rückreihe ebenfalls von rechts einstechen und ungestrickt abheben,

Schritt 10: die nächsten Maschen alle links stricken.

Schritt 11: Die Schritte 6 bis 10 14x wiederholen und mit einer Hinreihe enden, bis an der Seite 15 Maschen erkennbar sind.

Beispiel bei anfangs 56 Maschen (14 Maschen/4 Nadeln): 26 Maschen zu Beginn der Ferse (28 von Nadel 1 und 4 minus Anfangsmasche Nadel 1 und Endmasche Nadel 4) = je 13 Hin- und Rückreihen ergeben 13 erkennbare Randmaschen

Als Faustregel kann man sich hierbei also folgendes merken: die anfängliche Maschenzahl einer (!!) Nadel minus 1 = Anzahl der jeweiligen Hin- und Rückreihen

Schritt 12: 1 Masche von rechts einstechen und ungestrickt abheben, 16 Maschen links stricken

Faustregel: die Hälfte der Maschen plus 2

Schritt 13: die zwei nächsten Maschen links zusammenstricken.

Schritt 14: Die darauf folgende Masche links stricken und die Arbeit wenden.

Schritt 15: Die nächste Masche von rechts einstechen, ungestrickt abheben und fünf Maschen rechts stricken.

Schritt 16: Bei der nächsten Masche von links wie zum Rechtsstricken einstechen, ungestrickt abheben, die folgende Masche rechts stricken und die ungestrickte Masche von links einstechen und über die gestrickte Masche ziehen,

Schritt 17: die Masche danach normal rechts stricken und die Arbeit wenden.

Schritt 18: Die erste Masche wieder ungestrickt abheben, die restlichen Maschen links stricken und

Schritt 19: eine Masche vorm Ende der vorherigen Rückreihe stoppen. Nun eine Masche von der rechten und eine von der linken Seite vom ‚Freiraum‘ links zusammenstricken.

Schritt 20: Die folgende Masche wieder links stricken (hier ist dann in der nächsten Rückreihe wieder der ‚Freiraum‘). Die Arbeit auf die rechte Seite wenden und die Schritte 15 – 20 wiederholen bis alle Maschen bis zum Rand gestrickt sind.

Jetzt kann man schon erkennen, dass es eine Ferse werden soll. 

Ist die Hälfte der Maschen (von Nadel 1 + 4) anfangs ungerade, dann sind die letzten zu Strickenden auf der Nadel die Einzelmaschen aus Schritt 17 und 20.

Ist die Hälfte der Maschen allerdings gerade, dann enden beide Seiten mit den zusammengestrickten Maschen aus Schritt 16 und 19.

Schritt 21: Nun kommen die Randmaschen ins Spiel, denn jetzt geht es ans Maschen aufnehmen.

Hierbei ist es wichtig, dass nicht nur die zwei Schlaufen der direkten Masche aufgenommen werden, denn dies würde nur unschöne Löcher ergeben. So fortfahren bis 17 Maschen plus 1 (die verschobenen Maschen aus Schritt 1 bzw. 4 werden nun zurückgeschoben) auf den Nadeln liegen.

Nadel 2 + 3 im normalen Muster stricken und die Maschenaufnahme mit Nadel 4 genauso wiederholen.

Faustregel: Auf den Nadeln muss nach der Aufnahme die Anzahl der Maschen aus Schritt 11 plus 2 plus 1 (s.o.) liegen!

Schritt 22: Die Hälfte der Maschen ist die Trennung zwischen Nadel 1 und 4 und wird jetzt wieder so angeordnet.

Schritt 23: Von Nadel 1 also die ersten 9 Maschen und die neu aufgenommen Maschen rechts bis zu den zwei Vorletzten stricken. Diese Letzten werden dann rechts zusammengestrickt.

Auf den Nadeln 2 und 3 wie gehabt nach Muster arbeiten.

Schritt 24: Nachdem man die Masche aus Schritt 4 zurückgeschoben hat wird die erste Masche von links eingestochen und ungestrickt abgehoben, die Folgende rechts stricken und die Ungestrickte Masche über die Rechtsmasche ziehen. Die restlichen Maschen (inklusive der übrigen 9 Maschen aus Schritt 22) rechts stricken.

In der nächsten Runde die Maschen von Nadel 1 und 4 rechts stricken, die Nadeln 2 und 3 nach Muster arbeiten. In der nächsten Runde dann wieder die Schritte 23 und 24 wiederholen (immer eine Reihe mit Abnahme und eine Reihe normal) bis die Anfangszahl der Maschen (in meinem Fall 16) übrig sind.

Am Ende sieht das Ganze dann so aus… wenn ihr alles richtig gemacht habt. 

Nun strickt ihr den Fuss ganz normal bis zur Spitze weiter. Eventuell kann euch dabei mein dritter Teil des Sockentutorials behilflich sein.

* * * * *

Sollte euch bei einem Schritt etwas unklar sein, ihr habt eine bessere Formulierung oder möchtet mir einfach nur mitteilen wie euch die Ferse gefallen hat, dann schreibt mir doch einen Kommentar.

Über Feedback freue ich mich immer riesig! 

Sockenchallenge 10/2009

Hier also meine Weihnachtssocken, die ich während des Urlaubs bei den Schwiegereltern (inkl. Hin- und Rückfahrt), gestrickt habe. 


Wolle: Lana Grossa Meilenweit Solo, Farbe 5201
Muster: Cable Rib Socks (Favorite Socks; Seite 73)
verstrickt: 73g
Grösse: 41
für: mich

Find sie richtig schick und sie tragen sich auch super, allerdings filzen sie sehr schnell. Ist für den Farbverlauf ja sehr schön, ich befürchte allerdings, dass man den Zopf dann nicht mehr erkennen kann. Man wird es sehen.